Die Wünsche meiner Frau

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Die Wünsche meiner FrauDie Nacht schlummerte ich das erste Mal in Strumpfhosen meiner Frau und war gut ausgeschlafen.Meine Frau war schon früh auf Arbeit und ich lag allein in unserem Ehebett. Ich hatte eine riesige Morgenlatte und die spannte mächtig gegen die Strumpfhose. Am liebsten hätte ich mich jetzt erleichtert, doch nach einem Blick auf die Uhr stellte ich fest, das ich ja auch zur Arbeit musste.Im Bad zog ich mir die sexy Sachen aus und sprang schnell unter die Dusche.Ein frischer Kaffee aus der Maschine und dann war ich auch schon auf dem Weg.Unterwegs ließ ich noch mal die letzte Nacht passieren und konnte nicht so richtig glauben, das das alles so passiert sein sollte. War das wirklich meine Frau oder habe ich mich so in ihr getäuscht.Der Arbeitstag verlief wie gewohnt und ging für mich eigentlich viel zu langsam vorbei. Meine Gedanken waren schon wieder bei den heissen Strumpfhosen und bei meiner geilen kleinen aber süssen Frau.Ich lernte meine Frau schon in meiner Jugend kennen. Wir gingen beide in die gleiche Klasse und haben uns nach der Schule des öfteren getroffen und lieben gelernt. Wir kamen uns näher und beschlossen, das wir nach der Berufsausbildung heiraten. Daraus sind nun schon zwölf Jahre geworden.Meine Frau arbeitete in einer Spedition als Sekretärin und ich in einem Baubüro. Wir verdienten beide recht gut und waren uns über die Jahre einig, das wir unser Leben gut in den Griff bekommen haben.Susanne, so heißt meine Frau, ich nannte sie liebevoll Susi, war schlank und hatte eine traumhafte Figur. Sie war ein Blickfang auf jeder Party und trug meist sehr aufreizende Sachen. Manchmal schon zuviel des guten, was mich hin und wieder zu eine kleinen Eifersucht trieb. Doch ich wusste, das ich mich auf meine Susi verlassen konnte.Nach der Arbeit fuhr ich nach Hause und räumte auf. Die Sachen von heute früh ließ ich im Wäschekorb verschwinden. Ich kochte Kaffee und wartete auf meine Frau. Susi kam meist nach mir nach Hause und so schien es auch heute zu sein. Plötzlich klingelte mein Handy und Susi sagte nur kurz und knapp, das sie etwas später kommen wird und ich mich ja schon mal in Schale werfen könne. Du weißt ja wo meine Sachen liegen. Lass Dir was geiles einfallen und mach Dich fertig.Sie hielt also vom ersten Tag an ihrem Vorhaben fest und zwang mich dazu ihre Wäsche zu tragen.Die Kaffeemaschine gluckste vor sich hin und ich begab mich ins Schlafzimmer an Susi`s Schrank.Ich schaute und wusste nicht so recht, was ich nun für Sie anziehen sollte. Den güvenilir canlı bahis siteleri Stapel ihrer Strumpfhosen nahm ich behutsam aus dem Schrank und breitete ihn auf dem Bett aus. Sie hatte eine Unmenge an Strümpfen und Strumpfhosen. Die meisten waren glänzend und in haut. Es befanden sich aber auch schwarze und bunte darunter. Es waren all die Sachen, die ich so sehr an ihr mochte.Ich griff nach einer netzartigen Strumpfhose und stellte fest das es ein Bodysuit war. Das sie auch so etwas hatte wusste ich nicht. Sieh an, sieh an.Das ist ja mal was ganz besonderes und ich begann mir diese sexy Teil genauer zu betrachten. Es war im Schritt offen und die feine , fast filigrane Netzstruktur hatte einen besonderen Reiz. Vorsichtig zog ich mir diese Teil an und mein nun schon wieder fast harte Lustspender passte genau durch die Öffnung im Schritt. Er stand wieder von meinem Körper ab und so wollte ich eigentlich nicht rumlaufen.Also suchte ich nach einem passenden Slip und entschied mich für einen feuerroten netzartigen Hauch von nichts. Um nicht gleich wieder Spuren im Slip zu hinterlassen ging ich ins Bad und suchte nach einer Slipeinlage. Ich wusste das sie hier irgendwo herumliegen mussten und fand sie in einer bunten Schachtel. Ich kramte eine Slipeinlage heraus und legte sie in den Slip. Meinen Schwanz presste ich passend hinein und fand das Gefühl einfach nur geil. Bei jedem Schritt rieb die Einlage an meinem Schwanz und ich bemerkte das so mancher Lusttropfen seinen Weg fand.Auf dem Flur standen ein paar schwarze Pumps mit einem etwas höherem Absatz. In diese schlüpfte ich hinein und klackerte durch die Wohnung. Ob das meiner Susi gefallen wird?Doch ich wollte es ihr nicht ganz so einfach machen und zog mir schnell noch den Morgenmantel über, der seit gestern Abend noch herumlag. Der weiche Satin und mein restliches Outfit gaben mir ein unbeschreiblich geiles Gefühl und ich konnte es kaum erwarten, bis meine Frau endlich kommen würde.Mit einem frischen Kaffee begab ich mich auf den Balkon und wartete auf meine Susi.Meine Hand wanderte in den Schritt und ich massierte meine Lustlanze. Noch ein oder zweimal und ich hatte mich voll ergossen. Das wollte ich auf keinen Fall und ließ von mir ab.Ich hörte wie sich die Tür öffnete und Susi schon rufen, ob ich alles gemacht habe, was Sie mir aufgetragen hatte. Ich blieb auf dem Balkon und da kam auch schon meine Susi heraus. Sie hatte heute ein leichtes Kleid und wie ich gleich zu sehen bekam, halterlose güvenilir illegal bahis siteleri schwarze Strümpfe. Gefalle ich Dir so, fragte Sie mich und lupfte den Saum des Kleides ein wenig nach oben und ich konnte den breiten Spitzenabschluß der Strümpfe erkennen.Wie immer siehst Du bezaubernd und echt sexy aus. Du machst mich schon jetzt verrückt.Susi schaute mich verschmitzt aus ihren blauen Augen an und sagte nur, das ich mal aufstehen solle. Sie will schließlich sehen, mit welcher Überraschung Du mich empfängst.Das was ich bis jetzt sehe, sieht schon mal ganz nett aus. Nun will ich aber auch sehen, was Du unter dem Morgenmantel trägst. Sie kam einen Schritt auf mich zu und öffnete den Gürtel des Satinmantels.Alle Achtung, Du hast gut gewählt und das mit dem Slip ist wirklich echt Hammer. Ich bin richtig geil auf Dich und würde Dich am liebsten sofort vernaschen. Sie prüfte meinen Schritt und stellte wohlwollend fest, das mein Lustspender ihren Vorstellungen entsprach.Komm lass uns reingehen, ich will >Dich so wie Du bist. Jetzt gleich und ohne langes Vorspiel. Dein Outfit macht mich so was von geil und ich muss Dich jetzt spüren.Irgendwie kannte ich meine Susi nicht wieder. So etwas habe ich von Ihr noch nie erlebt.Auf den Weg ins Zimmer zog Sie sich Ihr Kleid über den Kopf und stand nur noch in Slip und BH sowie ihren Strümpfen vor mir. Ihre Nippel pressten sich in den dünnen Stoff des BH`s und ich wollte jetzt einfach nur spüren, ob Susi wirklich echt heiß auf mich war. Ich griff Ihr voll in den Schritt und spürte eine regelrechte Nässe in ihrem Slip.Ich öffnete ihren BH und zog ihr ohne lange zu zögern den Slip aus. Gleiches tat sie bei mir und meine Latte sprang ihr wie von einem Bogen abgeschossen entgegen. Susi beugte sich nach vorne, stütze sich mit den Händen auf dem Sofa ab und rief nur noch, das ich sofort in Sie eindringen soll. Ich trat hinter Sie und rammte ihr meinen Lustspeer in ihre feuchte Muschi. Sie stöhnte und schrie ihre Lust heraus. Tiefer, weiter, schneller ….Susi feuerte mich an und ich ließ meine Latte immer wieder in sie hineingleiten. Meine Lustkugeln klatschten gegen ihre Pobacken und nach wenigen Stößen ergoß ich mich in meiner Susi. Schub um Schub pumpte ich in ihr ab und zog ihren Unterleib ganz fest an mich heran. Wir verharrten noch einige Augenblicke und mein Schwanz erschlaffte langsam aber merklich.Susi richtete sich langsam auf und mein glitschig schlaffer Schwanz flutschte heraus. Susi kniete sich nieder güvenilir bahis şirketleri und ließ ihre Lippen über meinen Schwanz verschwinden. Ich spürte ihre leckende Zunge und wie sie meinen Schwanz regelrecht sauber leckte und auch den letzten Tropfen heraussaugte.Mir wurde heiß und kalt zugleich. Meine Susi war ja wie eine unersättliche Nymphomanin.Sie erhob sich langsam und leckte sich genüsslich über ihre Lippen. Das tat mir richtig gut und ich glaube das müssen wir des öfteren machen.Susi verschwand im Bad und das rauschende Wasser verriet mir, das Sie sich duschte.Ich sackte erschöpft auf das Sofa und musste das gerade eben Geschehende erstmal verdauen.Suchst Du mir bitte ein paar Sachen heraus. Ich bin gleich fertig. Susi forderte mich auf ihr Sachen herauszulegen. Das war meine Chance. Hast Du einen besonderen Wunsch. Sie verneinte und meinte nur, das ich schon das passende finden werde.Die Strumpfhosen lagen ja noch auf dem bett und ich suchte eine ebenfalls im Schritt offene Strumpfhose für sie heraus. Einen Slip braucht sie nicht und ich brauche nicht soviel ausziehen. Der Gedanke bereitete mir Spass und ich nahm noch ein halblanges dünnes Jäckchen für sie mit. Ich reichte ihr das und setzte mich zu ihr ins Bad. Susi trocknete sich ab und begann sich anzuziehen, wobei ich sie genüsslich beobachtete. Bist Du jetzt ein Spanner?Nein ich will nur sehen, ob ich vielleicht noch etwas lernen kann. Wir mussten beide lachen und eh ich mich versah stand Susi frisch geduscht und gedresst vor mir. Du hast einen sehr guten und geilen Geschmack. Ich hätte Dich schon viel öfter mal um Rat fragen sollen.Wir gingen gemeinsam auf den Balkon und tranken unseren Kaffee. Ein wenig erschöpft genossen wir die späte Nachmittagssonne und jeder dachte wohl an das , was hier gerade geschehen ist.Susi unterbrach unser Schweigen und stellte ihre nächsten Forderungen an mich. Versuch nicht dagegen anzugehen, denn sonst …du weißt, ich versende das kleine Filmchen.Ja ich weiß. Meine Antwort war kurz und innerlich war ich aufgeregt und aufgewühlt, was wird mich wohl noch alles erwarten.Du wirst ab sofort jeden Tag in heißen Dessous auf mich warten. Lass dir jeden Tag was neues und aufregendes einfallen. Nachts wirst Du neben mir in Strumpfhosen schlafen. Und ab sofort wirst Du keine eigene Unterwäsche mehr tragen. Du ziehst nur noch meine Slips an und gehst auch so zur Arbeit. Es sieht ja keiner und Du hast immer eine starke geile Bindung an mich. Und versuch keine Tricks. Ich werde das kontrollieren.Meine Gedanken überschlugen sich, doch ich wagte keine Widerrede. Jawohl mein Schatz, ich bin dein Sklave und werde gehorchen. Susi lächelte mich wohlwollend an und trank genüsslich ihren Kaffee.Du wirst es auch nicht bereuen mein Schatz, denn ich werde mir auch täglich etwas neues für Dich einfallen lassen.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Yorum yapın