Meine Nachbarin

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00353 515 73 20

Meine NachbarinHallo, ich bin Sven, 25 Jahre alt und Single. Wohnhaft bin ich bei meiner Mutter Agnes. Sie ist etwas über 50 und kümmert sich liebevoll um mich. Unsere Nachbarin heißt Sandra Vollmer, eine wirklich heiße Frau, knapp 60 Jahre alt, verwitwet und mit einem Körper ausgestattet, ich werd verrückt. Das was diese Person aber auszeichnete, war nicht der Body und Ihre Outfits, nein Sie war früher mal Näherin sehr fingerfertig, konnte gut mit Nadel und Faden umgehen.Nachdem nun mein Vater, vor wenigen Tagen einen Unfall hatte und verstorben war, wollte meine Mutter, daß ich auf Seiner Beerdigung richtig gut aussehe und deswegen nochmals meine Anzug-Hose von Frau Vollmer überarbeiten lasse. Bereits am Vormittag hatte ich Frau Vollmer kurz an unserer Briefkastenanlage gesehen und ich muß sagen, was für ein tolles Kleid. Sie trug da etwas, wo man als Mann schon mal genauer hin sieht. Ein trägerloses, blaues Stretchkleid, quasi ein Hauch von Nichts. Voll Figur betonend klebte es auf Ihrem Körper, man erkannte Ihre tolle Figur, Ihren satten Busen und ich war mir beinahe sicher, ein Höschen hatte Sie wohl auch nicht an. Da hab ich gerne hin gesehen und auch noch eine ganze Weile mit Ihr geplaudert.Am aller liebsten hätte ich Sie in den Keller gezogen und mich dort unten an Ihr vergangen, so eine heiße Maus. Wir kamen dann auch noch auf meine Hose zu sprechen und Sie meinte, heute Nachmittag würde ich bei Ihr auf andere Gedanken kommen, wenn Sie mir die Hose neu macht und Maß nimmt. Ihr glaubt ja gar nicht, wie Recht Sie hatte. Heute Nachmittag durfte ich einiges erleben, aber auch Sie sollte Ihr Fett, oder sagen wir besser, meinen Saft, abbekommen. Jedenfalls bat mich dann meine Mutter zu Frau Vollmer zu gehen, was ich nun auch besonders gerne tat, denn ich hatte mir die locker sitzende Anzughose an gelegt und darunter war ich ohne Unterwäsche unterwegs. Ich würde bei Ihr bestimmt berührt werden, an besonders intimen Stellen, wenn Sie neu Maß nehmen würde und vielleicht sollte ich die Hose auch mal aus ziehen müssen. So ging ich also zu unseren sexy Nachbarin, die sich freute und mir trotzdem Ihr Beileid aus sprach. Es ging dann relativ schnell zur Sache, Sie versuchte Ihren Job zu machen, kniete in Ihrem heißen Fummel vor mir nieder, um Maß zu nehmen und ich hatte einen Einblick in Ihr Kleid, direkt auf Ihre kuşadası escort prallen Hupen. Sie bemerkte wohl schnell, daß sich in meiner Hose etwas getan hatte und kam dabei, mit ihren flinken Fingern auch immer sehr nahe ran.Ich schaute Ihr immer wieder so richtig geil ins Gesicht und direkt in Ihre hübschen Augen, dann wieder auf den Ausschnitt zu Ihren prallen Hügeln. Es wäre sehr erfreulich gewesen, wenn Ihr das Kleid verrutscht wäre und sich ein wenig mehr Busen gezeigt hätte, was aber nicht passierte. Dann vermaß Sie meinen Schritt und meinen Hosenstall, unter dem sich bereits ein wahrer Prügel gebildet hatte. Es war mir nicht peinlich, Ihrem Gesicht zu urteilen hatte Sie wohl einige Bedenken bekommen, weiter zu machen, doch Sie gab sich Mühe.Es war so ein ganz besonders erregender Augenblick, als ich nicht nur spürte, wie groß und hart mein Lümmel geworden war und man eine deutlich Ausbuchtung an meiner Hose erkennen konnte, es war auch der Blick von Frau Vollmer, die gerade sehr genau Maß nahm, an meinem Hosenstall. Ich spürte immer wieder Ihre Hand und Ihre Finger, die mich dort unten so geil berührten und streichelten, wohl ohne Absicht und in Ihren Augen erkannte ich etwas, daß mir sagte, Sie wolle nun eigentlich wissen, was diese Beule verursacht. Ich konnte und wollte ihr natürlich nicht sagen, daß es an Ihrem Outfit und ihrem heißen Körper lag. Sie sah mich so unfassbar lüstern an, daß ich gar keine andere Wahl hatte. Vor Ihren Augen öffnete ich dann einfach meinen Hosenstall und mein hartes Gerät drückte sich heraus, ins Freie, direkt vor das Gesicht von Frau Vollmer, die wie erstarrt auf das blickte, was Sie nun sehen konnte.Sie kniete etwa 50cm vor mir, starrte mit weit aufgerissenen Augen und offenem Mund auf meine nackten Ständer, der so steif war, daß sich die Vorhaut über die ganze Eichel zurück gezogen hatte. Mein Blick galt dabei Ihren beiden prallen Brüsten, die sich nun heftigst gegen den dünnen Stoff Ihres Kleides pressten und ich erkannte Ihre harten Nippel. Ich dachte jetzt nur noch, leg Ihr die Titten frei oder bohr Ihr Deinen Prügel in den Mund. Sie jedoch fand erst einmal keine Worte, stand dann auf und verschwand kurz aus dem Zimmer, wohl um sich zu beruhigen. Ich ließ alles so wie es war und kurz darauf kam Sie zurück, hatte sich umgezogen. Das was Sie nun escort kuşadası an hatte, war noch erregender für mich. In so einem knappen Bikini hatte ich Sie noch nie gesehen. Das Oberteil verdeckte nur ganz dezent Ihre Glocken, das Höschen war seitlich gebunden und ich erkannte sogar Ihren nackten Arsch. Sie setzte sich nun auf Ihre Couch und bat mich zu ihr zu kommen. Ich stand nun etwa 3 Meter weg von Ihr und schaute mir diesen heißen Körper an, genauso wie Sie mich fragend musterte.Einen Augenblick hatte es den Anschein, als wäre Sie böse, andererseits zeigte Sie mir in diesem geilen Bikini, daß ich Ihr Interesse geweckt hatte. Ich verlor kein einziges Wort mehr, ging langsam auf Sie zu und blieb direkt vor Ihr stehen. Gebannt schaute Sie mir wieder auf meine Latte und dann nahm alles seinen Lauf. Zunächst streckte Sie Ihre Hand aus und begann mir meinen harten Prügel zu streicheln, wobei sich Ihre Gesichtszüge nicht änderten. Doch Ihr Griff wurde nun von anfangs leicht und zärtlich, immer fester und bestimmter. Sie packte ordentlich zu und begann mir voll geil meine Latte zu hobeln. Ich war im 7. Himmel, genau davon hatte ich bei Ihr immer geträumt. Frau Vollmer sah mein Rohr und hat es mir besorgt. Nach etwa 3 Minuten machte Sie eine Pause und das war auch ganz gut so, denn sonst hätte ich wohl bald ab gespritzt. Aber ich hatte mich getäuscht. Wider Erwartens kam Sie nun näher an mich heran, schleckte mir die harte Nudel ab und bohrte sich meinen steifen Lümmel in den Mund. Frau Vollmer hatte mir dann einen geblasen.Ein geiles Gefühl durchzuckte mich, Sie wichste mir sanft aber bestimmt die Stange, leckte und saugte an meiner Eichel und sah mich dabei so unglaublich obszön an. Da schoß es mir dann doch durch den Kopf. „Würde Sie es auf die Spitze treiben und echten Sex mit mir machen ? Würde sich meine Nachbarin von mir vögeln lassen ?“ Dazu kam es dann leider nicht mehr, denn ich war so geil geworden, daß ich meinen Orgasmus einfach nicht mehr unterdrücken konnte. Mittlerweile war ich auf Ihrer Couch, halb sitzend, halb liegend und Sie bearbeitete mich zwischen den Beinen weiter mit Hand und Mund. Als ich es nicht mehr aus hielt, schrie ich los: „Frau Vollmer, ich komme gleich, hören Sie bitte auf.“ Sie entzog mein Rohr ihrem Mund, von Aufhören war aber nun keine Rede. Gespannt starrte kuşadası escort bayan Sie auf meinen Ständer und hobelte diesen weiterhin kräftigst her, bis ich explodierte. Mein Saft spritzte aus meinem Rohr heraus und ich traf Frau Vollmer mehrmals mitten im Gesicht. Mein Samen spritzte Ihr ins Haar, an die Wangen, an Ihr Decolette und natürlich auch auf diese prallen leicht verpackten Titten. Sie fand es wohl richtig geil und wichste einfach weiter, während ich nicht wußte, wo ich mich festhalten konnte, während es aus mir heraus schoß. Ich sah sogar, wie Sie meinen Samen direkt auf die Zunge und in den Mund bekam. Das erregte mich noch mehr, denn so etwas hatte ich noch nie gesehen.Immer wieder kam noch eine Ladung und ihr Gesicht sah zunehmend voll versaut aus, was mich so richtig aufgeilte. Dann kam mein letzter Schuss. Ein absoluter Volltreffer.Als Sie dann aufhörte sah ich Sie an und Sie lächelte mir notgeil entgegen.Ihr ganzes Gesicht war mit meinem Sperma bedeckt und Ihr Make-Up geriet ins Wanken. Sie meinte noch zu mir: „Du geiler Bock, wenn ich gewußt hätte, wie sehr Du es nötig hast, hätten wir das auch schon viel früher machen können. Daraufhin hab ich Ihr meine Liebe gestanden und Sie gefragt, ob Sie sich vorstellen könnte, es sich von mir auch sexuell mal so richtig besorgen zu lassen. Sie smilete mich an und meinte etwas verlegen: „Warum nicht, so einen Schwanz könnte ich mir schon vorstellen und gefickt habe ich schon seit langem nicht mehr.Sie hat mir dann noch meinen Prügel sauber geleckt, sich gesäubert und mir dann nochmals meine Hose vermessen. Danach verabschiedete ich mich bei ihr, ich sollte die Hose abends vorbei bringen und am nächsten Tag zur Anprobe erscheinen. Was das für eine Anprobe war, könnt Ihr Euch vorstellen. Es war einer der absolut geilsten Ficks meines Lebens und nach wie vor treibe ich es mit Ihr, überall in ihrer Wohnung, sogar auf dem Balkon waren wir schon. Sie mag meinen jungen Körper und mein Rohr, daß so schön spritzt. Ich liebe Ihre Rundungen, diesen geilen Arsch und Ihr Stöhnen beim Vögeln. Übrigens, meine Mutter weiß davon nichts und das soll auch so bleiben. Nächste Woche will Frau Vollmer Ihr Kellerabteil neu ein räumen und Sie bat mich bereits, Ihr zu helfen. Sie meinte, dann jenem Tag wären wir beide ganz alleine im Haus. Und wie ich Ihr helfen werde. Ich freue mich schon heute, Sie ganz nackt im Keller zu sehen und Sie dann durch die Gänge zu ficken. Ich werde es Ihr besorgen, wie nie zu vor und spritzen werde ich auch wieder, in Ihr Gesicht, auf Ihren Busen und vielleicht auch auf diesen obszön geilen Knackarsch.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00353 515 73 20

Yorum yapın