Blind Date am See

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00353 515 73 20

Blind Date am SeeVorgeschichteNach langem hin und her haben wir es endlich einmal geschafft, uns an einem der letzten heißen Sommertage, uns zu treffen.Irgendwo auf der Autobahn zwischen Köln und deinem Heimatort.Endlich sehe ich dich mal live und nicht immer auf Bildern oder vor der Cam.Ich fahr auf den Parkplatz und ging ins Restaurant, und habe dich sofort erkannt.Kein Wunder, Du siehst live noch besser aus als auf den Bilder die ich von dir kenne.Mit deinem sexy Outfit sitzt Du an am Tisch und trinkst eine eiskalte Cola.Ein Minirock der so gerade das nötigste bedeckt, wenn Du dich nicht bewegst, eine weiße Bluse aufgeknöpft so das man deine schönen kleinen Titten sehen kann, mit harten Nippeln die sich durch das weiß der Bluse deutlich abzeichnen.Noch bevor ich deinen Tisch erreiche hast du mich gesehen und winkst mir zu. Hierbei öffnest Du die übereinandergeschlagenen glattrasierten Beine, und lässt mir einen minimalen Blick auf deine nicht verdeckte wunderschöne Spalte erhaschen.Keinen String oder andere Wäsche ist an deinem schlanken Körper zu entdecken.Ich setze mich neben Dich und bestelle auch eine Heiß-kalte Cola, die brauch ich jetzt auch.Ich merke dass ich leicht nervös werde, aber dir scheint nicht meine Reaktion in der Hose entgangen zu sein die deine klasse Figur und dein Outfit bei mir hinterlassen hat.Wir reden kurz miteinander wo es nun hingehen soll, und werden uns schnell einig, das es an solch heißen Tag gerne an seine See gehen sollte. Zum Glück hatte ich mir vorher einmal eine Karte der Umgebung mir angesehen und ich wusste das es 3 oder 4 verschiedene Möglichkeiten gab uns ungestört an einen See zu legen und uns von der Sonne verwöhnen zu lassen.Der Weg zu dem See war nicht weit und wir waren uns einig das sich mein Cabrio am besten eignen würde, um die 10 Minuten zum See zu fahren.Ich halte Dir die Tür auf, und schon beim Einsteigen rutscht dein sowieso schon sehr knapper Rock so hoch, das ich nicht übersehen kann das Du dich ganz frisch rasierst hast. Du lässt dich in den Sitz fallen ohne auch nur einen Gedanken daran zu verschwenden dir den Rock wieder runterzuziehen. Ich steige ein und dein Lächeln Verrät mir das Du es schön findest dich so zu zeigen. Mittlerweilen hat sich die Beule in meiner Hose schon so vergrößert, das sich der kleine schon ein wenig eingeengt fühlt.Kaum den Motor an fängst Du an den Gürtel meiner Jeans zu öffnen, und den Knopf dahinter. Das ging schnell dachte ich mir und fuhr los. Keine 100 Meter später war mein kleiner aus seinem engen Gefängnis befreit und lag in deinen Hand. Meine Hand wanderte an deinen Schenkeln hoch langsam deinem Lustzentrum entgegen. Ich kann mich kaum auf die Straße konzentrieren, da schiebst Du sanft aber mit Nachdruck meine Hand beiseite. Warte bis am See sagst Du. Es war mich recht, denn ich keine Lust auf einen Totalschaden.Du betrachtest hierfür meinen kleinen wir er da so aus der Hose rausschaut.Endlich nach einer gefühlten halben Stunde sich wir da.Der Parkplatz ist leer bis auf fünf Fahrzeuge, was ich nicht anders erwartet hatte mitten in der Woche, keine Ferien und 10:45 Uhr. Wir steigen beide aus nehmen unser Decken und gehen los. Mittlerweile sind die 25 Grad schon überschritten und es ist schon richtig Heiß.Auf dem Weg zum See hab ich endlich Zeit dich mir genauer anzusehen. Und was ich sehe macht mich richtig Heiß. Dein Körper in der Sonne zusehen, den Extrakurzen Röckchen und die aufreizende Bluse.Wir kommen am Wasser an, schauen uns um und sehen in einiger Entfernung ein Paar was ich gerade nackt auszieht und sich in das Kühle Wasser stürzt Das könnt ich jetzt auch vertagen. Wir legen uns noch ein wenig weiter weg von den beiden, ziehen uns aus, was bei Dir recht schnell ging da nicht viel da war um auszuziehen. Ganze Drei Teile Schuhe Rock und Bluse, fertig. Du setzt dich und schaust mir mit dem Kommentar zu Dann mall los zeig was Du kannst.Leicht verlegen ziehe ich mich langsam aus und ich finde immer mehr Spaß daran. Erst mein Hemd Kopf für Kopf, Schuhe, nicht zu vergessen die Socken, Die mittlerweile wieder verschlossenen Gürtel, meine Jeans und zu guter Letzt meinen Slipper.Nun steh ich nackt vor Dir und ich mache ein paar Posen wie ein Bodybuilder, hahaha sieht natürlich nicht so gut aus wie bei denen aber es Amüsiert dich darauf kommt’s an.Ich nehme dich an die Hand und ziehe dich zu mir nach oben. Unsere Körper berühren sich sanft und wir umarmen uns. Schnell ins Wasser denke ich und auch wieder nicht. Meine Gedanken überschlagen sich. Deine Hände wandern an meinem Körper entlang. Ich mache genau das gleiche. Schnell haben wir uns wieder auf die Decke gelegt und liebkosen unser Körper gegenseitig, streicheln, küssen.Meine Hände wandern an deiner Innenseite der Beine entlang, Du spreizt leicht die Beine so dass sich deine Schamlippen von selbst aufklaffen und dein Kitzler von selbst zum Vorschein kommt. Ich küsse dich auf der Innenseite der Schenkel, fahre über deine Schamlippen, hauche den Kitzler warm an und mache dann mit dem Küssen wieder weiter. Ich Feuchte die Zungenspitze immer an, bevor ich dich damit berühre. Dasselbe gilt für meine Finger. Du bist bereit, dass ich zwischen die großen, dicken und fleischigen äußeren und die sanften, weichen inneren Schamlippen meinen Kopf lege. Ich kreise über deine Vagina und überprüfe mit meiner Zunge an der Öffnung, ob sie schon etwas aufgegangen ist. Ich mache mich zum Kitzler auf, der mich unter seinem Schutzdach hervor schon anlächelt. Aber ich biege kurz vor dem Berühren zufälligerweise ab und sauge ein bisschen an deinen Schamlippen, beiße zart in den Schenkel und lege, noch bevor du aufschreien kannst, meine Zunge auf den Kitzler. Du liegst erwartungsvoll da und wartest auf eine Portion fleischlichen Genusses. Ich kreise mit der Zunge um den Kitzler herum und drücke ihn an der Oberseite sanft runter, wo ihn die Haut noch teilweise bedeckt, ich schlendere über den Rest lara escort deiner wundervollen Vagina und bediene Dich weiterhin beharrlich mit meinem Fingern, der mittlerweile in deine Lustgrotte eingedrungen ist. Auf einmal ziehe ich die Finger heraus und reize sie nur noch mit meinen Fingerspitzen. Die andere Hand liegt ganz unten auf den Bauch, an den Anfang der Vagina, und spannt die Haut zärtlich an, in Richtung Bauchnabel. Dein Kitzler kommt mehr zum Vorschein. Nun bewege ich mich gleichzeitig zum Kitzler, Die Finger warten vor der gespreizten Vagina, zwischen der Zunge und dem Kitzler, die angespannte Haut macht Dich unruhig, ich warte einen Moment, und dann umfassen ich langsam deinen Kitzler mit meinen Lippen und machen ein kleines Vakuum. Ich halte das Vakuum und dringe mit meinen Fingern tief in deine Muschi ein. Wieder eine kleine Pause, bevor ich feierlich und lustvoll das erste Mal sanft deinen Kitzler lecke. Intensiv aber trotzdem sanft, lustvoll und mit der ganzen Zungenfläche. Ein tiefer Seufze Aaa.Noch immer halte ich das Vakuum bei und die Haut angespannt, gehe mit den Fingern zärtlich und sanft vor, taste vor allem die obere Scheidenwand ab, die auf der Bauchseite Ich passen meine Zungenbewegung den Bewegungen deines Körpers und deiner Atmung an. Dein Körper zittert, dein Becken bewegt sich gefühlvoll. Ich Intensivieren das Vakuum dein Körper wälzt sich und windet sich hin und her. Dein Köper vibriert heftig zittert, ich lasse langsam das Vakuum ab und mein Mund verschlingt deine Vagina…Dein Körper windet zuck und vibriert unter meiner Zuwendung meines Mundes und Zunge.Dein Orgasmus zieht sich in die Länge und will nicht mehr aufhören. Ich spüre mit meiner Zunge wie deine triefend nasse Spalte sich immer wieder zusammenzieht und sich löst, dein süßer Saft läuft mir derweilen schon aus meinem Mund heraus. Ich schlecke weiter deine Möse aus und schmecke deinen Fotzensaft. Du ziehst mich hoch und wir küssen uns, deine Zunge leckt mein Gesicht ab welches übervoll mit deinem süßen Saft ist.Du küsst mich weiter und spielst mit meinen harten Eiern. Du legst mich auf den Rücken und dein Mund wandert langsam zu meiner Brust, kurz an meinen Nippel aufgehalten geht die Reise weiter zu meinem Bachnabel. Du kreist mit deiner Zunge herum um ganz plötzlich meinen harten Riemen in deinem Mund zu stecken. Deine Hände spielen mit den Bällen und deine Lippen lassen meine Eichel immer wieder in deinem Mund verschwinden.Ich kann mich kaum noch halten und dein Mund lässt ab, damit ich nicht direkt komme.Der weilen hat sich das andere Pärchen sich uns genähert ohne das wir das bemerkt hätten.Deine Hände spielen geschickt mit meinem Zeugestab und den harten Bällen.Wieder nimmst du deine Mund und fängst an meinen Schwanz richtig tief ein zuführen und zu blasen . Schneller und schneller werden deine Bewegungen, Du saugst heftiger und schneller. Und wieder langsam von der Eichel wieder bis fast zum Schaft hinunter.Ich halte es nicht mehr und ich spritze in meherern Schüben meine heißen Samen tief in deinen Mund. Drei vier fünf heftige Spritzer Sahne spritzen in den Mund. Ich zucke heftig am ganzen Körper und immer noch läst du nicht ab von Ihm, immer wieder zuck mein Schwanz unter deinem geilen Mund und immer wieder kommt noch ein kleiner spitzer Samen heraus. Du leckst und schluckst alles auf und kaum fertig küssen wir uns schon wieder und der Geschmack von Vagina und meinem Samen mischen sich in unsern Mündern zu einem geilen unvergesslichem Mix.Das Pärchen hat sich, durch unsere geilen Vorstellung, selbst angefangen sich gegenseitig zu lecken und blasen. Eine schöne Stellung diese 69 sage ich zu dir und schon hast Du dich rumgedreht um mir deine immer noch nassen Möse ins Gesicht zu drücken. Dabei lecktest Du meine Schwanz wieder ein wenig so das er augenblicklich wieder fest wird und wie eine Eins seht. Du hast hierbei freie Sicht auf die beiden andern, wie sie gerade gleichzeitig gekommen sind.Ich lecke wieder deine schöne Fotze und spiele mit meinen Händen an deinen kleinen harten festen Brüsten. Deine Nippel stehen fest ich merke wie die Feuchtigkeit in deiner Möse wieder mehr wird. Deine Bewegungen werden wieder rhythmischer und ich passe meine Bewegungen deiner Hüfte an. Schneller und schneller bläst du meinen Schwanz und meine Zunge steckt tief in deiner Muschi. Fick mich bitte, drehst dich rum um auf meinem harten Schwengel zu reiten. Ganz langsam setz Du dich auf Ihn und er flutscht, obwohl deine Muschi sooo eng ist, einfach bis zum Schaft in deine Möse hinein ist. Meine Hände spielen weiter an deinen schönen Brüsten, während Du meinen Schwanz durch deine Bewegung der Hüfte und Vagina fickst.Derweilen hat sich das Pärchen unserer Stellung angepasst, ist etwas näher gekommen, so dass wir unserer schönen Tätigkeit gemeinsam zusehen konnten. Sein Schwanz ist wesendlich länger und dicker wie meiner, was beide da so machten, sah und macht uns noch geiler wie wir schon waren.Dein Körper wurde langsam wieder heiß und geil, wobei sich das gegenseitige zu sehen, deine Geilheit noch verstärkte. Immer heftiger und tiefer läst Du deine Möse auf meinem Schwanz auf und niederfallen, schneller…. Tiefer…. Härter….immer wieder und schnell, bis wir beide zusammen heftig kommen und ich eine große Ladung heißer Sahne tief in deine Fotze spritze. Du hörst nicht auf mit deinen Zuckungen und nun presse im meinen Schwanz ganz fest an dich und fange an fest und feste zu Stoßen. Immer wieder stoße ich ganz tief und hart zu, meine Eier klatschen bei jedem Stoss an deine Vagina. Inzwischen habe ich meinen Samen schon zu einem festen weißem Schaum gefickt, in diesem Moment kommt Du heftiger wie eben und spritz mit deinem Ejakulat mein steife Sahne wieder flüssig.Dein Körper liegt auf meinem, verschwitzt nass und völlig ausgepumpt, zuckt dein Körper noch eine ganze weile, bis deine Erregung ganz langsam aus deinem Körper entweicht. Unser Körperflüssigkeiten escort lara laufen langsam aus deine Muschi aus, herunter an meinem etwas erschlaften Schwanz und über meine Hoden.Nun liegen in der Sonne nebeneinander, von meinem großen ist nicht mehr viel zu sehen,aber genau das soll so sein. Die Mischung deine und meines Ejakulates klebt an unserem ganzen Körper, Gesicht Brüste Mund wirklich überall. Die Sonne schaft es innerhalb von 5 Minuten allees zu trocknen.Das andere Pärchen hat sich und neben uns gesetzt und wir plauschen ein wenig über dies und das. Wir stehen auf und gehen gemeinsam ins Wasser um uns ein wenig vom Schweiß und andern getrockneten Körperflüssigkeiten zu befreien. Hierbei spielten wir uns gegenseitig an unseren Körpern herum und legten uns wieder auf unsere Decken.Leider mußten wir feststellen das keiner von uns etwas zu trinken dabeihatten, und wir waren immer noch ein wenig erschöpft, und so beschließen wir Männern, den Damen etwas zu trinken zu besorgen. Auf der andern Seite des Sees ist eine Bude wo man Bier Cola und andere Erfrischungen kaufen kann.Diese See ist zwar kein FKK Gebiet aber ich habe noch nie hier jemanden klagen gehört.Am Büdchen schauten das junge Mädchen, ich schätzte sie auf Mitte 20, zuerst recht unfreundlich aber dann lächelte uns verschämt an, rote Wangen bekam sie auch und fragte dann was wir gerne hätten. Ohne zu zögern sagten wir beide, dich nackt bei uns hinten auf der Decke. Ihr Kopf wurde purpurrot, und sie war völlig sprachlos. Sie schaute verlegen auf unser schlaffen kleinen Pullermänner. Der Mann von dem Paar Uwe sagte war nur Spaß, wir hätten gerne Drei Bier zwei Cola zwei Flaschen Wasser und habt Ihr Chammpus oder so etwas da?Sie stelle wortlos alles hin, packte alle in eine Tüte uns sagte dann, mit der Flasche Sekt macht das 27€. Ein stolzer Preis aber ok. Ups wo waren denn unser Geld. Wir schauten uns an. Keiner hatte daran gedacht. Mist wer geht denn jetzt die Knete holen?Und nun kam etwas wo wir beide nicht gerechnet haben. Kleinen Moment sagte sie und verschwand mit der Tüte im hintern Teil, der nicht einsehbar, der Bude. Auf einmal stand ein junger Mann an der Theke, und der Geile Schuss hinter der Theke stand auf einmal neben uns. In einem sehr kappen Bikini sagte sie, ich komm mit, wegen der Knete, dann bräuchten wir nicht zweimal laufen. Sie drückte Uwe die Tüte in die Hand und wir marschierten los. Ihr knappes Höschen verdeckte nur das aller Nötigste und ihre prallen stehenden D Brüste wurden kaum von dem kleinen Fetzen Stoff verdeckt. Kaum außer Sichtweite des Kiosk blieb sie stehen, zog Ihr kaum vorahnden Bikini aus, und wir sahen die ganze Pracht der Jungend. Keine Falte am Körper, eine kleine Landebahn lotste den Weg zu einer schönen, mit zwei großen sichtbaren Lippen und ein piercing durch ihre kaum zu versteckenden Klitoris.Wir schluckten und konnten unsere dritten Beine nicht mehr unter Kontrolle halten, und somit gingen zwei Schwänze mit zwei Männern und einer Schönheit spazieren. Von weiten sahen wir schon das Ihr euch nicht gelangweilt hattet, und wie ihr untereinander und miteinander euch der Fleischeslust hingegeben habt, und eure Bekanntschaft um einiges vertieft hattet. Jutta das Mädchen von dem Büdchen, war sichtlich erfreut, euch so, auch über einige Entfernung hinweg, zu sehen. Ihre Brustwarzen an ihren großen, und nicht hängenden Brüsten, traten fast 3mm aus dem Warzenvorhof hervor. Ihre schon leicht feuchte Möse glänzte in im Sonnenlicht. Und sie schaute immer wieder unsere harten Schwänze an.Wir kamen an der Decke an und ohne scheu und überhaupt nicht mehr verlegen, packte sie sich meinen Lümmel und stecke ihn zwischen ihren Sinnlichen Lippen in den Mund. Wen habt ihr denn mitgebracht, war die frage von euch, und ohne eine Antwort abzuwarten, wurde sie mir von euch beiden schon wieder entrissen und verschwand unter einem Berg der Fleischeslust. Sie wurde von euch regelrecht aufgezehrt, die Jugend die sie ausstrahlte, scheint in euch übergegangen zu sein. Unablässiges Saugen an ihren Brüsten, Finger und Zungen in allen Körperöffnungen, überfallartig, ließ sie sich von euch in eine Welt der Extase entführen.Ihr glatter, straffer Körper erbebte unter der Vielzahl der Orgasmen, die sie durch eure einfühlsame Einwirkung, wie bei einem Erdbeben durchzogen. Wie ein Vulkan brachen alle Dämme und Ihre Möse schien zu explodieren. Mit einem Schuss der nicht enden wollte, spritzte sie euch eine halbe Minute mit Unterbrechungen von erzittern und lauten schreien und stöhnen ihre aufgestaute Geilheit und Jugend, entgegen. Fast einen Meter hoch in alle Richtungen streuend spritzte ihre Flüssigkeit um uns herum. Um keinen Tropfen der Jugend zu verlieren, lecktet ihr den Saft vom makellosen Körper und von eueren Körper herunter.Ein absolut geile Erfahrung, weil ich live so etwas noch nicht gesehen hatte.Es dauerte noch Minuten bis sie wieder ansprechbar war. Aber auch wir waren völlig sprachlos.Wir setzten uns alle auf unser Decken und zur Feier des Tages machten wir den Sekt auf.Der Korken schoss in den Himmel und der Sekt sprudelte, wie der Saft Juttas Möse, aus der Flasche. Wir Männer machten das Bier auf uns so hatten wir eine ganze weile eine nette Unterhaltung. Das Bier wurde leer und der Sekt hatte bei euch Frauen keinerlei Chance zu überleben.Wir waren nach der geilen Erfahrung die uns Jutta vom Büdchen beschert hatte immer noch begeistert und hatten auch im Wasser kaum ein anders Thema. Wieso können die einige Frauen so abspritzen, besser sogar wie Männer, und manche eben nicht?Auch ich habe mich mal mit einer aus dem Internet im Club getroffen und auch sie konnte es, nicht so viel auf einmal, aber bei jedem Orgasmus spritzte sie alles voll. Sehr geil! Wir kamen aber zu keinem eindeutigen Ergebnis unserer kleinen Diskussion, aber wenn man über so etwas spricht dauert es normalerweise nicht lange bis sich eine gewisse Geilheit einstellt.Wir lara escort bayan standen im Wasser im Kreis und ich spielte ein wenig unter der Wasseroberfläche mit Juttas schönen Lippen, sie spielte an meinen Bällen und es sah so aus als ob jeder an jedem Rumfummeln würde. Deine Hände hatten Uwes Schwanz fest im Griff und seine Freundin Sara spielte derweilen an deinen Lippen.Uwe erging es nicht anders. Alle Hände Unterwasser, immer näher zusammenrückend spielten nun alle mit sich selbst und mit Irgend jemanden. Selbst durch das Wasser hindurch war zu spüren wie heiß eure Lustgrotten am Glühen waren. Ich konnte gar nicht mehr feststellen welche reife Pflaume ich gerade mit meiner Hand am Verwöhnen bin. Immer wieder wandern die Hände an den Körper entlang um Brüste, Mösen, Lippen die beiden Schwänze und Popos zu befummeln.Langsam kamen wir alle auf Touren und die Bewegungen unserer Hände und Arme würden schneller und fordernder, was deutlich zu erkennen war an der gekräuselten Wasseroberfläche, aber auch an unser aller Atem der tiefer und schneller wurde. Wie ein Flächenbrand breitete sich unsere Geilheit auf uns alle aus, und Du kommt auf einen Schlag zu deinem Orgasmus, und es dauet keine zwei Sekunden und einer nach dem andern stöhnt, schreit, windet und zittert vor Erregung seines Orgasmuses. Fast gleichzeitig sind wir alle gekommen, beschwipst von unserer Erregung und leicht wie eine Feder verließen wir wieder das Wasser, wo wir jegliches Zeitgefühl völlig verloren gegangen ist.Auf den Decken angekommen wurde direkt die zweite Flache Sek geköpft, und es sah nicht so aus als ob Ihr den Sekt nur trinken wolltet. Sofort lagen Jutta Sara und Du auf der Decke und Jutta füllte euch das Prickelwasser in euren Bauchnabeln ein. Nicht nur das, geschickt hielt sie die Flasche so dass jeder von euch einen ordentlichen Schwall Sekt in eure weit geöffneten Spalten gespritzt wurde. Sofort leckte Sara deine Möse um diese geile Mischung aus Sekt und Körpersaft aus dir hinaus zu lecken. Augenblicklich war deine Erregung wieder dem Höhepunkt nah und du kamst extrem schnell zu einem heftigen Orgasmus, ausgelöst durch Zunge und dem Prickelwasser. Auch dein Uwe steckt seine Zunge tief in die ausgeschäumte Möse von Sara, ich nahm mir Juttas Lustgotte vor.Meine Zunge dringt tief in weit geöffnete Vulva ein, um immer wieder beim Herausziehen über Ihre Klitoris zu streichen. Bei jedem Zungenschlag benetzt eine geile Mischung aus Sekt und Fotzensaft meine Zunge und rinnt langsam in meinen Mund.Auch Sara kam schnell zum Orgasmus, den dein Uwe versteht es vorzüglich seine Zunge einzusetzen. Genauso wie auch Sara. Du lagst immer noch auf dem Rücken und Jutta setzte sich so auf dich das Du ohne Problem, ihre geile Muschi mit den schönen Lippen, mit deinem Mund und Zunge verwöhnen konntest. Jutta nahm die Flasche, deine Zunge war gerade tief reingesteckt in Ihrer geilen Möse, spritze sie die letzte Ladung geschickt zwischen Ihre ausgeprägten Schamlippen. Der Sekt spritzte tief hinein und du schluckst die geile Mischung, die langsam dir entgegenströmt. Auch Jutta kam schon wieder und diesmal spritzte sie weniger, aber durch den Sekt viel flüssiger Ihr Ejakulat direkt in deinen geilen Mund. Du musst mehrmals tief Schlucken um den geilen Saft nicht zu verschwenden, aber es reicht Dir noch nicht den Du wolltest unser Schwänze auch noch.Wir knieten uns neben euch, deine Hände spielen mit unseren Bällen, dein Mund mal an meinem, mal an Uwes, um wieder sich der immer noch triefenden Möse von Jutta zu zuwenden. Wie auf Kommando Spritzen wir beide unser heiße Ladung Sperma in Richtung Juttas Muschi und deinem Mund. Mehrere Schübe von mir und deinem Mann trafen in Ziel und langsam tropfte nun alles von den Schamlippen und der Landebahn unter Zuhilfenahme deiner Hände in deinen Mund. Nicht zu vergessen dass Sara immer noch an deine Muschi rumleckte, kamst Du auch schon wieder heftig, und dein Körper zuckte extrem, vibrierte.Da Sara Ihren Po in die Luft streckte stellte ich mich hinter ihr und steckte meinen Schwanz den du nicht saubergeleckt hast, tief in Ihren Arsch hinein. Sie schrie auf vor Geilheit. Ich fickte sie nun immer härter und immer tiefer in den Anus. Es dauet nicht lange und auch sie kam explosionsartig zu ihrem Orgasmus. Ich zog ihn raus und ich ging zu Jutta die immer noch von Dir geleckt wurde und steckte Ihr meinen Schwanz in den Mund. Sie war begeistert und saugte wie Wild.Nach fünf oder zehn Sekunden hörten wir einen tiefes grollen. Wir schauen uns alle um.Wir schauen über das Wasser was nun nicht mehr blau war, sondern eine merkwürdige Farbe ins Dunkel Lila angenommen hatte. Uns schon bekommen wir die ersten Regentropfen ab. Wir haben alles um uns herum vergessen und ausgeblendet. Ein Gewitter hat sich genähert, unbemerkt von uns. Wir brechen unsere gerade noch begonnenen Aktivitäten ab rollten die Decken zusammen und gingen nackt wie wir sind, vom Wasser weg, den Waldweg wieder nach oben zum Parkplatz. Jutta eilt mit ihrem knappen Bikini zu ihrem Büdchen. Ihre Nummer hatte ich schon eingesteckt, für alle Fälle.Keine andern PKWs stehen da nur unsere.Ohne viele Worte ziehen wir uns an, der Regen prasselt mittlerweile schon heftig vom Himmel, und setzen uns in unsere Autos. Schade das Ende hätte schöner ausklingen können.Das Gewitter ist nun genau über uns, und ein Blitz schlägt keine fünf Meter neben uns in einen Baum ein. Das Grollen und Brüllen des Donners ist extrem laut und die Scheiben unserer Autos erzittern. Wir starten die Autos und sehen zu das wir weg kommen. An einem andern Parkplatz wo die die Sonne scheint halten wir an. Die Sonne schon tief am Horizont, den wir haben schon wieder 16:00 Uhr. Wir steigen alle noch mal aus, knutschen und umarmen uns und verbleiben das wir im nächsten Sommer hier noch einmal hinfahren werden.Leider ist ja der Sommer nun vorbei. Wo können wir uns denn bei dem nächsten Schlechtwetter treffen, ist die Frage. Wir einigten uns dass es auf jeden Fall warm sein muss. Was ist warm auch wenn draußen kalt ist?Sauna, das soll es sein!So fahren wir glücklich in Vorfreude auf einen geilen Besuch in der Sauna……

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00353 515 73 20

Yorum yapın